Heimliche Party 3 f/f Gürtel

Jasmin war die gesamte Nacht über nicht mehr als in einen unruhigen Halbschlaf entglitten. Ihr Po und die Schenkel brannten heftig und auch ihre Knie schmerzten, dass sie sich kaum bewegen konnte. Immer wenn sie versuchte ihre Hände anders zu bewegen schnitten sich die Fesseln schmerzhaft in die Haut. Jasmin hatte jegliches Zeitgefühl verloren, doch hörte sie oben nun Stimmen. Jana eröffnete Isabell, dass sie nun ebenfalls befugt war ihre Schwester so lange und oft sie wollte zu züchtigen. Das Mädchen hörte es mit grimmiger Zufriedenheit, sie würde ihre Schwester für die gestrige Tracht Prügel büßen lassen. Trotz mehrfacher Verwendung von Vaseline konnte Isabell noch nicht sitzen und ihr auch das Gehen viel ihr noch etwas schwer. Doch nach einem ausführlichen Frühstück, bei dem sie ihrer Schwester an der Heizung immer wieder wütende Blicke zuwarf,, war der Augenblick für ihre Rache gekommen. Sie griff zum Gürtel der ihr schon so oft zugesetzt hatte. Es war ein komisches Gefühl, eine Mischung aus Ekel und Furcht, aber auch berauschend die Macht zuspüren, die sie nun hatte. „Jasmin!“ fuhr sie nun ihre Schwester an. Diese zuckte zusammen und wimmerte. „Mama hat mich gestern wegen dir verdroschen.“ „Das wollte ich nicht ich schwörs es tut mir leid für dich.“, entschuldigte sich die Gefesselte hastig. „Oh es tut dir Leid?“, höhnte Isabell, „Dir wird es gleich noch mehr leid tun, Mama hat mir erlaubt dich nach Lust und Laune zu schlagen. Und gerade verspüre ich sehr viel Lust.“ „Bitte Isi bitte es war echt keine Absicht komm schon.“, bettelte Jasmin. Isabell fühlte sich nun noch mächtiger und es begann ihr richtig Spaß zu machen ihre Schwester so ängstlich zu sehen. Sie entrollte den Gürtel und zielte auf die geschundene Sitzfläche ihrer Schwester. Der Po von Jasmin sah ziemlich übel aus, doch waren die Strieme der gestrigen Nacht, so langsam am verheilen. Dies änderte sich allerdings schlagartig, als Isabell den Gürtel das erste mal auf den Po saußen ließ. „AAUUUU“, stöhnte Jasmin. Der Schlag war bei weitem nicht so heftig wie die Hiebe ihrer Mutter, doch die Wunden am Po brannten trotzdem wie Feuer. Isabell hingegen hatte bemerkt, dass ihr Schwung wohl nicht schnell genug war, denn sie wusste wie ein Schmerzensschrei klang, wenn ihr Mutter den Gürtel schwang. Daher holte sie nun weit aus und ließ den Gürtel mit allem Schwung auf den Po ihrer Schwester niedersaußen. Diese äußerte nun auch den ersten lauten und gequälten Schrei, was Isabell anfeuerte so weiter zu machen. KNALL. Der Gürtle hatte erneut den Po, als sein Ziel getroffen. Jasmin schrie aus Leibeskräften und ihr Hintern sah fürchterlich aus. Nach zwei weiteren saftigen Hieben auf den Po befand auch Isabell, dass der Po so schnell keine weiteren Hiebe vertragen würde, daher befahl sie ihrer Schwester: „Spreiz deine Beine soweit du kannst auseinander. Ich werde deine Schnekelinnenseiten schlagen!“ „NEIN!! Isi das geht zu weit. Ich wollte dich da nicht mit reinziehen ich schör´s.“ KNALL. Der Gürtel knallte erneut auf den Po. „Spreiz deine Beine! Soll ich Mama holen?“ Noch während Jasmin schrie spreizte sie artig ihre Beine, was Isabell sehr zufrieden stellte. Sie hatte schon jetzt Gefallen daran gefunden, ihre Schwester zu demütigen. Das Gefühl der Macht war unbeschreiblich und ebenso erregte es sie ihre Schwester durch ihre Hand leiden zu sehen. Der Gürtel begann nun, die Schenkelinnenseiten zu bearbeiten, einmal links, einmal rechts immer abwechselnd. Isabell stellte schnell fest, dass der Umgang mit dem Gürtle gekonnt sein musste um so hart und präzise zuschlagen zu können, wie es ihre Mutter immer tat. Am Anfang zielte Isabell sehr umsichtig, was aber zur Folge hatte, das Jasmin nur ein wenig stöhnte. Auch die Abdrücke die der Gürtle hinterließ waren gleich wieder verschwunden. Nach sieben solcher Hiebe, beschloss Isabell sie hätte genug trainiert und holte nun weit aus. Mit aller Kraft ließ sie den Gürtle knallen, doch traf sie nicht wie beabsichtigt, den Schenkel weit oben, sondern schon fast unten am Knie. Jasmin half das freilich nichts, auch ihre brannte der Hieb wie die Hölle selbst, weshalb sie schon wieder zu schreien begann. Isabell prügelte nun ohne sich zu zügeln weiter auf die Zwillingsschwester ein, sodass diese schon bald schluchzend an der Heizung hing und keine Kraft mehr hatte zu betteln. Isabell beschloss daher noch einen Hieb zu erteilen und es damit gut sein zu lassen. Erneut holte sie weit aus und visierte den rechten oberen Bereich an. Der Gürtel knallte hart, verfehlte aber sein Ziel und traf stattdessen fast schon Jasmins Schambereich. Das Mädchen brüllte so Laut wie noch nie und zerrte an den Fesseln. Isabell hingegen rollte nur mäßig beeindruckt den Gürtel zusammen und meinte: „Ich freue mich schon auf unser nächstes Treffen hier.“ Dann ging sie und ließ Jasmin mit ihren Tränen und Schmerzen allein.

Jasmin beruhigte sich nach einer halben Stunde wieder etwas, doch nur kurz, denn ihr war klar, dass ihre Mutter heute auch noch mindestens einmal vorbeikommen würde um sie zu prügeln. Es dauerte bis zum Nachmittag. Jasmin war gerade in einen leichten Schlaf gefallen, als sie hinter sich Janas Stimme hörte: „So Fräulein, es wird Zeit für die nächste Runde.“ Jasmin wurde am Genick in eine aufrechte Position gezogen, ehe die Mutter den Gürtel entrollte. Schon ein Amateur hätte gesehen, dass Jasmins Po so schnell keinen weiteren Hieb erdulden konnte, und auch die Schenkel noch zu wund waren um auf sie einzuschlagen. Doch der Rücken hatte noch viele unversehrte Stellen, und die Striemen der gestrigen Züchtigung waren schon gut verheilt. Daher visierte Jana den Rücken ihrer Tochter an und ließ den Gürtel das erste Mal auf ihn hernieder saußen. Ein Feuer wurde auf dem Rücken entfacht, und Jasmin wünschte sich Isabell zurück. Sie hatte vergessen, dass ihre Mutter durch mehr Kraft hatte, als ihre Schwester. KNALL KNALL. Zwei schnelle Hiebe später und Jasmin heulte schon wieder wie ein kleines Mädchen. KNALL. „AAAAAAHHH“, schrie eine an ihren Fesseln zerrende Jugendliche wie von Sinnen. Jana drosch weiter unbekümmert auf das Mädchen ein und die Schreie wurden noch lauter. Nach insgesamt 15 Hieben verkündete die Mutter: „Es gibt jetzt noch 5 mit dem Gürtel, dann hast du Pause bis zum ins Bett gehen. Erneut knallt der Gürtel und Jamsin sackte zusammen, sie schaffte es nicht mehr aufrecht zu knien und wurde nur von Fesseln einigermaßen in Position gehalten. Die nächsten zwei Hiebe erduldete sie stumm, da sie keine Kraft mehr hatte um zu schreien. Der nächste Hieb war allerdings so beißend, dass Jasmin erneut ihren Schmerz herauskrächzte. Vor dem vorerst letzten machte Jana eine ausgiebige Pause, ehe sie erneut einen beißend harten Hieb entsendete. Dann ging sie ohne ihre Tochter eines weitern Blickes zu würdigen und ließ sie mit dem Schmerz allein.

Isabell deren Rückseite selbst auch noch brannte, hatte die Tortur gehört und die Schreie genossen. Ihr hatte es richtig Spaß gemacht ihre Schwester zu demütigen und für sie stand seit dem heutigen Tag fest, dass ihre Kinder auch nach dem alten Motto „Wer nicht hören will muss fühlen“, erzogen werden würden.

5 Kommentare zu „Heimliche Party 3 f/f Gürtel

  1. Interessant, dass die Mutter es als Strategie hat, die eine Tochter durch die andere Tochter
    durchhauen zu lassen.Schambereich sollte als Zielfläche zulässig sein.
    Anregung für den Autor.
    Die Mutter setzt sich ruhig in den Sessel.
    Erst prügelt die eine Tochter die andere und dann umgekehrt.
    Mit der klaren Weisung, nur ja fest zu prügeln, denn sonst greift die Mutter
    ein und prügelt beide grun, blau und rot.

    Gefällt mir

  2. Colle Fortsetzung. Isa muss wohl noch einiges üben um Spuren zu hinterlassen, aber die Innenseite der Schenkel brennen wie die Hölle. Bin mal gespannt was da noch geschieht. Wie alt sind die beiden eigentlich?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..