Vokabeln abhören F/f Rohrstock

#spanking #spankinggeschichten #spankingstorys #rohrstock #povoll #arschvoll



Hauptpersonen:

Mutter Anne: 1,80 groß, lange blonde Haare, sportlich

Tochter Celina: 13 Jahre 1,60 groß, kurze blonde Haare

Sohn Paul: 12 Jahre, braune kurze Haare

Hauptteil:

Es war Sonntagmorgen und Anne saß mit ihren beiden Kindern am Frühstückstisch. Während sich alle ihre Semmeln schmecken ließen begann Anne: „Ihr hattet gestern eure Lernaufträge recht zügig fertig, heute werde ich eure Vokabeln abhören und zwar jetzt gleich nachdem Frühstück.“ Celina die gerade einen bissen ihrer Schinkensemmel kaute verschluckte sich fast. Während sie hustete versuchte sie ihre Nervosität zu überspielen, doch ein Blick aus den erfahrenen Augen der Mutter genügte um zu erkennen, dass ihre Tochter das lernen ihrer Wörter wohl nicht sonderlich ernst genommen hatte. Ihrem Bruder Paul, war es auch nicht wohl in seiner Haut, aber er hatte im Gegensatz zu seiner Schwester seine Wörter gelernt, sodass er zwar nervös war, aber immer guter Dinge war den Rohrstock umgehen zu können. Kaum war das letzte bisschen Semmel von den Tellern der Kinder verschwunden, erklärte Anne das Frühstück für beendet und befahl: „Celina räum den Tisch ab und putz die Küche. Paul du holst den Rohrstock und deine Vokabelhefte.“ Anschließend stand die Mutter auf und sah Celina nochmals scharf an. Paul war schon verschwunden und als Celina unter dem Blick ihrer Mutter ganz klein in die Küche flüchten wollte hielt sie ein scharfes: „CELINA!“ zurück. Ängstlich drehte sich die 13-jährige um und sah in das strenge Gesicht ihrer Mutter. Diese fuhr ihre Tochter mit unverminderter Schärfe in der Stimme an: „Solltest du es wagen auch nur ein Wort nachzuschlagen setzt es 50 mit dem Rohrstock.“, dann drehte sich Anne um und verließ das Speisezimmer in Richtung Wohnzimmer. Celina hatte in ihrer Panik tatsächlich schon mit dem Gedanken gespielt, ihn nach dieser Drohung endgültig verworfen. Mit einem flauen Gefühl im Magen begann sie nun den Tisch abzuräumen, wohl wissend, dass der unerbittliche Rohrstock schon auf sie wartete.

Paul hingegen war zügig auf sein Zimmer gegangen und hatte artig seine Vokabelhefte geholt, anschließend war er ins Wohnzimmer gegangen und hatte den Rohrstock aus der Ecke geholt. Kaum war dies geschehen, öffnete sich auch schon die Tür und seine Mutter kam herein. Wortlos streckte Anne die Hand aus und ließ sich den Stock überreichen. Kaum hatte Paul dies getan , gab er ihr auch die Vokabelhefte von Französisch, Latein und Englisch. Anschließend zog er artig seine Hose und seine Unterhose aus und stellte sich wie es verlangt war mit gebückter Haltung an die Wand. So streckte er seinen Hintern artig entgegen während seine Mutter lässig das französisch Vokabelheft aufschlug und nach der richtigen Stelle suchte. Als sie sie gefunden hatte meinte sie: „Du kennst das Prozedere, für jedes vergessene Wort gibt es einen Hieb, du hat drei Joker und fünf Sekunden um zu antworten.“ Paul nickte, was seine Mutter nicht sehen konnte und deshalb den Rohrstock leicht auf den Po sausen ließ und nochmal nachfragte: „Verstanden?“, „Ja Mama“. Paul wartete angespannt und blickte durch die Beine um wenigstens sehen zu können ob seine Mutter endlich bereit war. Und ja ihre Fußstellung, die er sehen konnte, verriet ihm, dass sie bereits seitlich zu ihm stand und wohl gleich das erste Wort wissen wollte. Dann ging es los und Anne fragte jedes einzelne Wort ab. Paul konnte auch jedes Wort richtig benennen und so überstand er französisch ohne einen einzigen Hieb bekommen zu haben. Bald darauf hatte er es komplett überstanden, zwar hatte er zwei Joker gebraucht aber es ohne einen einzigen Striemen überstanden, was für ihn ein Rekord war. Seine Mutter meinte allerdings nur: „Gut geh auf dein Zimmer da liegen deine Lernaufträge für heute.“ Dabei warf sie ihm die Vokabelhefte zu, die da Paul damit beschäftigt war seine Hose anzuziehen zu Boden fielen.

Noch während Paul sie einsammelte rief seine Mutter schon: „Celina du bist dran!“ Celina kam aus der Küche um zu beweisen, dass sie es nicht gewagt hatte ein Wort nachzuschlagen und ging dann die Vokabelhefte holen. Anschließend ging sie mit nacktem Po ebenfalls an die Wand und streckte ihn artig dem beißenden Stock entgegen. Wie bei Paul begann Anne mit französisch. Aber nicht wie bei Paul waren die Ergebnisse, Celina hatte bereits nach zwei Wörtern zwei Joker verbraucht und nach fünf war auch der letzte weg. Anne ließ den Rohrstock drohend durch die Luft pfeifen ehe sie fragte: „Was heißt Holzofen?“ Celina wusste es nicht und zählte im Kopf die fünf Sekunden nach unten, während sie sich auf die Zähne biss. Anne war schon jetzt stinksauer auf ihre Tochter und daher beschloss sie schon mit dem ersten Hieb ein Zeichen zu setzen. Celina war beim 4 angekommen als sie ein lautes Pfeifen hörte gefolgt von einem höllischen Schmerz auf ihrem artig herausgestreckten Po. Anne hatte den Hieb exakt auf der Pomitte platziert und mit so viel Wucht zugeschlagen, dass ein feuerroter Striemen ganz deutlich zu sehen war. Noch während sie die Stock zurück zog fragte sie: „Was heißt Kamin?“ Celina wimmerte leise antwortete aber nicht und so sauste der Stock ein zweites Mal auf ihren Po zu. Wieder traf er hart auf und verpasste einen zweiten feuerroten Striemen exakt unter dem ersten. Celina keuchte vor Schmerz und hörte so das nächste verlangte Wort nicht. Ohne etwas zu ahnen hörte sie ein drittes mal pfeifen und diesmal traf der Rohrstock mit aller Wucht eine unvorbereitete Celina die einen gellenden Schmerzensschrei ausstieß. Kaum war dieser verklungen fiel das Wort: „Weihnachtsbaum“ und fünf Sekunden später traf der Rohrstock erneut sein Ziel. Celinas Antwort war erneut ein Schrei. Und auch bei den nächsten drei französisch Vokabeln konnte sie nur Schreien, denn ihre Mutter schlug weiter mit aller Konsequenz zu. Dann endlich wusste Celina zwei Wörter am Stück, was ihr eine willkommene Pause einbrachte, doch schon danach kam es zu zwei weiteren Wissenslücken, gefolgt von zwei weiteren Striemen ehe französisch endlich überstanden war.

Während Anne das Heft ihrer Tochter vor die Füße pfefferte meinte sie mit bebendem Zorn: „Wenn das so weiter geht kannst du was erleben.“ Celina, der mittlerweile die Tränen in dicken Strömen herunterrannen wimmerte als Antwort ängstlich. Dann ging es mit Englisch weiter. Celina wusste die ersten Wörter allesamt, doch beim sechsten Wort kam sie ins grübeln. „Was hieß nochmal Ausländer? Irgendwas mit f. Vielleicht“, KNALL „AAAAAAUUUUUAAA“ schrie Celina die die fünf Sekunden komplett vergessen hatte auf. Und wie als hätte der Schlag ihr Wissen gelöscht wusste sie ab da keine englische Vokabel mehr. Und so kam es wie es kommen musste Anne fragte Celina schwieg, der Stock pfiff und Celina brüllte. Das wiederholte sich fünfmal. Als Celina auch das nächste Wort nicht wusste, zog sie ihren Po unwillkürlich ein. Die hatte aber zur Folge, dass Anne nicht wie geplant den unversehrten Ansatz des Po´s traf sondern weiter oben einen bereits vorhanden Striemen überzog. Celina stieß den lautesten Schrei aus, während der Rohrstock eine wunde Stelle hinterließ, die deutlich sichtbar war. „Das hast du dir selbst zuzuschreiben und jetzt Hintern raus.“ Celina gehorchte und kassierte auch für die letzten beiden Vokabeln ihre Strafhiebe. Dann flog das Englischheft ebenfalls zu ihren Füßen und Anne griff zu Latein.

Celina konnte kaum noch stehen, so schlimm war es schon seit langem nicht mehr gewesen und doch wusste sie, dass sie selbst Schuld war. Sie hätte diese Woche nur ihre Wörter lernen müssen und nicht nur so tun jetzt bekam sie die schmerzende Quittung. Latein war zwar ihr bestes Fach, doch auch hier ging es nicht fehlerfrei, weshalb der Rohrstock bei der 5. Vokabel schon wieder Arbeit zu verrichten hatte. Bei den Vokabeln 10 und 11 wusste Celina ebenfalls nicht die richtige Antwort. Doch nun hatte sie zu viele Schläge auf den Po bekommen und so fiel sie auf die Knie und blieb kauernd und von Heulkrämpfen geschüttelt vor ihrer Mutter. Hatte Celina Mitleid oder gar eine Pause erwartet wurde sie enttäuscht, denn Anne meinte kalt: „Nun wenn du nicht mehr stehen kannst leg dich auf den Boden und strecke mir deine Fußsohlen entgegen.“ Celina hatte bisher nur wenige Hiebe auf ihre Fußsohlen bekommen, doch es war das schlimmste was es überhaupt an Strafe zu erwarten gab. Doch die Angst vor weiteren Hieben, machte sie gefügig und so ging sie artig in die befohlene Position. Die nächsten Vokabeln konnte sie allesamt beantworten, doch beim Wort „Garten“ musste sie passen. Noch während die Mutter ausholte, wurde es Celina schon schlecht und als der Rohrstock die beiden Fußsohlen überzog wurde es ihr schwarz vor Augen. Der Schrei hingegen war kläglich, da ihr so langsam die Stimme versagte. Noch zweimal musste sie diesen Schmerz erdulden, ehe es endlich geschafft war.

Anne warf das letzte Heft ihrer Tochter gegen den Kopf und meinte zornig: „Du wirst eine Woche lang nackt auf dem Strafschemel lernen und wir beginnen gleich jetzt und ich werde dich jeden Abend abfragen und für jeden Fehler setzt es was. Dir werde ich den Fleiß schon beibringen.“ Und so musste Celina den gesamten Sonntag auf ihrem völlig verstriemten Arsch sitzen und lernen, wohl wissend, dass am Abend eine weitere Abfrage folgen würde.



4 Kommentare zu „Vokabeln abhören F/f Rohrstock

  1. NA dass nenne ich eine probate
    Methode, dass ich lernfaule
    Schülerin endlich lernt.
    Sie hätte doch ihre Vokabel
    Lernen können wie ihr Bruder.
    Dabei ist sie ja mit den Jokern
    noch gut bedient.
    Mir gefällt die Methode, Vokabeln
    abzuhören mit entblößtem nackten
    Hintern.
    Dann aber die klare Botschaft:
    Wenn die Vokabel gewusst wird,
    Kein Hieb.
    Wenn die Vokabel nicht gewusst
    Wird, ein kräftiger Hieb auf den
    Übergang von Po auf Schenkel.
    Wenn die Mutter dass dreimal
    Konsequent durchhält, werden di
    Kinder alle Vokabeln wissen
    Glaubt es mir

    Lorenzen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..