Der Farbtopf 3 F/ff

Hauptpersonen:

Mutter Jana: 1,82 cm groß, braune schulterlange Haare, sportlich und durchtrainiert

Zwillinge Isabell und Jasmin: 15 Jahre alt, braune lange Haare, schlank, 1,65 cm groß

Hauptteil:

Isabell und Jasmin knieten nackt auf dem Wohnzimmerboden und warteten auf ihre Mutter. Jana hatte gesagt sie würde noch kurz auf die Toilette gehen, ehe sie dann ihre beiden Mädchen bestrafen würde. In den Köpfen der beiden Jugendlichen gingen nahezu die selben Gedankengänge vor.

Wie heftig würde es werden. Ja sie hatten eine Strafe verdient, aber sie hatten doch selbst nichts getan. Würde ihre Mutter das Berücksichtigen? Oder würde sie es mal wieder anders sehen? Beide Mädchen hatten fürchterliche Angst, dass Jana sie doch als aktive Täterinen sah. Sie wussten nur zu gut, dass man bei der Mutter vor nichts sicher sein konnte.

Dann hörten sie die Badtür und kurz darauf Schritte, ehe Jana den Gürtel in der Hand haltend das Wohnzimmer betrat. Beide Mädchen streckten den Po heraus und warteten angespannt auf das Urteil, während sie um Kopf flehten es möge nicht zu hart ausfallen.

„Nun ihr beiden, ich denke ihr habt gerade noch rechtzeitig gestanden um schlimme Folgen für Johanna zu vermeiden. Aber ihr habt diesen Streich nicht nur toleriert sondern auch unterstützt. Nun ich denke 8 Hiebe sind für jede von euch angemessen. Jasmin du bist die erste.“

Jasmin spannte sich an während Isabell erstmal entspannte, während Jana sich hinter Jasmin stellte. Da Jana ihre Töchter trotz allem zum weinen bringen wollte, sammelte sie ihre Kräfte ehe sie aushalten. KNALL. Der Gürtel traf beide Pobacken und umschlang sie, während Jasmin aufschrie. Jana hatte so viel Kraft reingelegt, dass dieser eine Hieb schon wie Feuer brannte. Sie holte erneut aus und ließ den Gürtel wieder mit voller Kraft auf den Arsch klatschen. Bei jedem Knall zuckte Isabell zusammen, während ihre Schwester nun noch etwas lauter aufschrie. Schon jetzt brannte der gesamte Hintern, obwohl Janas Gürtel nur zwei breite rote Gürtelstreifen hinterlassen hatte. Dann knallte der Gürtel erneut und Jasmin konnte die Tränen nicht mehr zurück halten. Langsam flossen sie über die Wangen, während das Mädchen wimmerte. Nach zwei weiteren Hieben, war der gesamte untere Teil des Pos feuert. Nur der Übergang zu den Schenkeln war noch schneeweiß. Allerdings nicht mehr lange, denn Jana nahm nun den Übergang ins Visier. Wieder sammelte sie all ihre Kräfte, ehe sie zuschlug. Jasmin stieß einen lauten gequälten Schrei aus, als der Gürtel den Übergang traktierte. Mit dem nächsten Hieb musste sich Jasmin zusammenreißen um ja artig in Position zu bleiben. Dann stand nur noch der letzte Hieb aus und der traf nicht minder heftig auf die Schenkel, sodass Jasmins Tränenfluss nochmals deutlich verstärkt wurde.

Noch während Jasmin schrie, ging Jana zwei Meter nach rechts und Isabell ahnte, dass es nun gleich an ihr war, die scheußlichen Hiebe zu erdulden. Doch Jana wartete diesmal kein bisschen und schlug sofort zu, als Isabell in der Reichweite ihres Gürtels war. Es ging so schnell, dass Isabell noch nicht vorbereitet war. Sie schrie auf und ihre Hände zuckten unwillkürlich in Richtung ihres Pos, der einen brennenden Striemen hatte. Doch dann beherrschte sich das Mädchen gerade noch und der Gürtel knallte erneut auf die schutzlose Sitzfläche. Isabell schrie auf und ihr stiegen Tränen in die Augen. Da half es auch nicht, im Augenwinkel ihre heulende Schwester zu sehen. Jana holte erneut aus und ließ dem Gürtel erneut freien Lauf. Und so begannen auch bei Isabell die Tränen zu kullern. Der Gürtel knallte wieder und dann gleich nochmal und qie zuvor bei Jasmin, war der nun nur noch der Übergang weiß. Doch anders als bei Jasmin steckte Isabell die nächsten zwei Hiebe deutlich besser weg. Sie schrie zwar auf, doch fiel es ihr deutlich leichter den Po artig rauszustrecken und die Hände auf dem Boden zu halten. Hinter ihr holte Jana das letzte Mal aus und der Gürtel knallte mit hoher Geschwindigkeit auf die Schenkel. Isabell schrie nochmals auf und dann war es geschafft.

Ohne eine weitere Lage Predigt, wurden die Mädchen auf ihre Zimmer geschickt, wo sie bis zum Abendessen warten sollten.

10 Kommentare zu „Der Farbtopf 3 F/ff

  1. Im Strafrecht wird der Anstifter
    Und der Beihilfe leistende
    In der Regel genauso streng wie
    Der Haupttäter bestraft.
    Hier gingen die drei Damen nach
    Einen gemeinsamen Tatplan vor,
    Sind also Mittäter, die sowieso
    Gleich bestraft werden
    Die acht Schläge sind ein
    absoluter Witz!!
    12 auf den Hintern,6 auf die
    Oberschenkel und 3 auf die
    Fußsohlen, das wäre angemessen
    Gewesen
    Tja Jana wird milde und alt…

    Gruß
    L.

    Gefällt mir

  2. Hey! 🙂 Da ich großer Fan deiner Geschichten bin und generell total fasziniert vom Thema Spanking bin, spiele ich schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken, selber Spanking Geschichten nach meinen Vorlieben zu schreiben. Nur weiß ich nicht wie ich anfangen soll, was ich inhaltlich drin lassen sollte und was nicht. Könntest du mir ein paar Tipps geben?

    Gefällt mir

  3. Ich find im allgemeinen deine geschichten echt klasse
    Leider ist dir diese nicht so geglückt, es ließt sich zu schnell und unkreativ, ganz anders als man es sonst von deinen geschichten gewohnt ist. Zudem haben sich in diese Geschichte einige Rechtschreib- und Grammatikfehler eingeschlichen.

    Insgesamt bin ich aber ein absoluter Fan und feu mich auf weitere geschichten

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Herr Bambus Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..